Nicht weit der Stadt Herat im Westen Afghanistans leben über 400 Familien in der Siedlung Sharak-e Mustafa. Es sind fast ausschließlich Witwen mit ihren Halbwaisen. Im vergangenen Frühjahr konnten wir sie mit Lebensmitteln versorgen, da ihre Einkünfte Corona-bedingt nicht mehr ausreichten. Zudem gaben wir ihnen einen Anti-Corona-Hygienekurs.

Mit 250 dieser Frauen haben wir im vergangenen Juli einen Alphabetisierungskurs begonnen. Die vier Lehrerinnen sind hochengagiert, und die Frauen sind mit Feuereifer dabei, das Lesen, Schreiben und Rechnen zu erlernen. Mehr und mehr erfahren sie, dass ihre neuen Fertigkeiten ihnen Würde und Selbstvertrauen geben. Es ist beispielsweise nicht mehr so leicht sie auf den Bazaren zu betrügen, denn sie können nachrechnen…

Die Kinder der Frauen in unserer Ausbildung

Mindestens 150 Frauen wollen nach Beendigung des Grundkurses unbedingt den Anschlusskurs machen, anderen werden wir eine Ausbildung als Schneiderin anbieten. Dies Programm wird ihnen nachhaltig einen Lebensunterhalt sichern. Ihre Kinder erfahren nebenbei, wie wichtig Bildung für ihr Leben ist. 

Inzwischen haben sich neue Frauen für einen Grundkurs angemeldet.

Shelter Now Herat dankt allen Unterstützern in Deutschland.

 

Weitere Nachrichten finden Sie hier.