Wir haben eine Freundin verloren

Terror-Anschlag in Kabul - deutsche Helferin ermordet

24. Januar 2018


Projektbesprechung: Brigitte W. und Shelter Now Mitarbeiter mit Projektbegünstigten in Afghanistan

Im Kreis mit vielen Afghanen: Brigitte W., Shelter Now Mitarbeiter und Projektbegünstigte in Nordost-Afghanistan: ein gemeinsames Projekt wird besprochen.

Am vergangenen Samstagabend (20. Januar) haben Terroristen das Kabuler Hotel Intercontinental überfallen. Es gab Tote und Verletzte. Wir sind schockiert und betroffen.

Brigitte W., eine langjährige Freundin von uns kam bei diesem unmenschlichen Anschlag auch ums Leben. Zwar war sie keine Mitarbeiterin von Shelter Now, aber wir kannten uns viele Jahre, haben auch sporadisch gemeinsame Projekte gestaltet.

Brigitte hatte ihr ganzes Leben den armen Menschen Afghanistans gewidmet, besonders den Kindern. Bereits in den achtziger Jahren hatte sie mit dieser Arbeit begonnen. Sie hat Spenden gesammelt und zusätzlich viel persönlich zusammengespartes Geld in den Projekten ihrer Organisation "Cabilla" eingesetzt. Unerschrocken reiste sie in schwer zugängliche Gebiete Afghanistans um vielen bedürftigen Menschen zu helfen.

Sie war eine Heldin, und wir werden sie vermissen.