Kirchen-Kicker aus 13 Nationen stiften den 150. Brunnen für Afghanistan

12. September 2018

Aktion von Shelter Now verhalf über 30.000 Menschen zu sauberem Trinkwasser


Brunnen Qalai Haji Deen Mohammad

Freude über den neuen Brunnen herrscht im Dorf Qalai Haji Deen Mohammad.

Brunnen in einer Mädchenschule

Auch in Schulen konnte Shelter Now durch die Unterstützung der Stifter Brunnen errichten.

In Kürze entsteht in Afghanistan der 150. Brunnen, den Menschen in Deutschland über das internationale Hilfswerk Shelter Now gestiftet haben. Seit 2012 haben Familien, Schulen, Kindergärten oder Kirchengemeinden jeweils mindestens 950 Euro zusammengelegt, damit afghanische Dörfer und auch einige Schulen klares und sauberes Trinkwasser bekommen. Den 150. Brunnen stiftet die Internationale Fußballmannschaft der Braunschweiger Friedenskirche mit Spielern aus 13 Nationen. Sie stammen unter anderem aus Deutschland, Russland, der Türkei, Syrien, Nigeria, Argentinien und – Afghanistan. 

„Der Zugang zu sauberem Trinkwasser ist eins der dringendsten Entwicklungsprobleme im regenarmen Afghanistan“, sagt der deutsche Shelter Now-Direktor Udo Stolte. Auch in diesem Sommer leide das Land unter extremer Dürre mit Ernteausfällen bis 100 Prozent und Wasserknappheit. Allein durch die von Deutschen gestifteten Brunnen haben nach Angaben von Shelter Now bisher weit über 30.000 Menschen dauerhaft direkten Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten. „Sie müssen nun nicht mehr kilometerweit Wasser schleppen oder das oft verschmutzte Wasser aus den Flüssen trinken“, betont Stolte.

Die Aktion „Brunnen stiften“ geht auf die Anfrage einer Familie zurück, die jedem ihrer drei Kinder zum Geburtstag einen Brunnen in Afghanistan schenken wollte. Shelter Now setzte die Idee um – die ersten drei Brunnen tragen die Namen der Kinder Salome, Natanael und Esperanza. Viele Shelter Now-Spender griffen seither die Anregung auf. Die Brunnen kosten durchschnittlich 1.900 Euro. Wird wenigstens die Hälfte dieser Summe gespendet, legt das Hilfswerk den Rest dazu. „Der Spender kann sich den Text für die an dem Brunnen angebrachte Tafel aussuchen und erhält eine Urkunde mit Ortsangabe und Fotos von der Einweihung“, berichtet Udo Stolte. 

Aus den Spenden finanziert Shelter Now das erforderliche Material und die Gerätschaften für Bohrung und Bau der Brunnen. Diese entstehen in Regionen, in denen das Hilfwerk bereits aktiv ist und die Bewohner Bedarf anmelden, so in den Provinzen Badakhshan, Kandahar oder Kabul. Dort freuten sich Ende Juni 1500 Schülerinnen der Tangi Gharo-Mädchenschule und ihre Lehrerinnen: „Früher waren wir öfter mal krank, weil wir nicht genug getrunken hatten. Durch den Brunnen ist das jetzt kein Problem mehr“, sagte ein Mädchen bei der Einweihung und dankte den Spendern.

Braunschweig, den 12. September 2018


Über Shelter Now

Shelter Now ist ein internationales Hilfswerk mit Koordinierungsbüro in Deutschland. Von 1983 bis 2016 war es in Pakistan tätig. 1988 begann die Arbeit in Afghanistan, 2014 in der Autonomen Region Kurdistan (Nord-Irak). Der Name der Organisation in Deutschland lautet „Shelter Now Germany e.V.“. Shelter Now finanziert seine Hilfsaktionen zu einem großen Teil aus privaten Spenden. Die effiziente und projektbezogene Verwendung der Mittel wird Shelter Now durch das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) seit 2006 jährlich mit dem Spendensiegel bescheinigt.

Spendenkonto

Shelter Now Germany e.V.
Bank: Braunschweigische Landessparkasse
BLZ: 250 500 00
Konto-Nr.: 25 23 058

SWIFT-BIC: NOLADE2HXXX
IBAN: DE65 2505 0000 0002 5230 58

Internationale Spendenkonten 

Haben Sie Fragen?

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne auch persönlich.

von links: Stefanie Janßen, Gertraud Kretschmer, Udo Stolte, Sieglinde Stolte

Shelter Now Germany e.V.
Waisenhausdamm 4
38100 Braunschweig

Tel. 05 31-8 85 39 5-7
Fax 05 31-8 85 39 5-9

E-Mail: info@(--remove this spamprotection--)shelter.de
Web: www.shelter.de