„Zurück in Kabul“: Neues Buch über die spannende Geschichte von Shelter Now

27. Juli 2018

Neubeginn in Afghanistan seit 2002 im Mittelpunkt – Hilfswerk besteht 35 Jahre


„Zurück in Kabul“ lautet der Titel eines neuen Buches über das internationale christliche Hilfswerk Shelter Now. Im Mittelpunkt steht der Neuanfang der Arbeit in Afghanistan seit 2002, als die Organisation schon wenige Monate nach der Entführung und Befreiung von acht ihrer Entwicklungshelfer ins Land zurückkehrte. Buchautor Eberhard Mühlan und der internationale Direktor von Shelter Now, Georg Taubmann, blicken gemeinsam auf 35 Jahre spannende und wechselvolle Geschichte des Hilfswerks zurück.

 

Die Neuerscheinung knüpft an das vergriffene Buch „Gefangen in Kabul“ über die Inhaftierung von Taubmann und seinen Mitarbeitern durch die Taliban und ihre Befreiung durch US-Spezialkräfte im Jahr 2001 an. Mehrere Abschnitte daraus lassen die Erinnerung an diese dramatischen Ereignisse wieder aufleben. „Wenn Gott nicht so viele Wunder getan hätte, wären wir wohl nicht lebend herausgekommen“, sagt Taubmann im Rückblick.

 

„Zurück in Kabul“ beschreibt, wie Georg Taubmann wenige Monate nach der Befreiung aus der gefahrvollen Gefangenschaft bereits wieder ein Team sammelt und den Neubeginn der Shelter Now-Hilfe in Afghanistan wagt. Das Buch nimmt hinein in den Wiederaufbau und die Entwicklungsprojekte von 2002 bis heute und verschweigt dabei nicht die Gefahren, denen die Entwicklungshelfer in dem zentralasiatischen Land ausgesetzt waren und sind. Ein gesonderter chronologischer Teil dokumentiert die Geschichte von Shelter Now von ihren Anfängen 1983 mit der Hilfe für afghanische Flüchtlinge in den Lagern in Pakistan bis zu den neuen Projekten in Kurdistan/Nord-Irak.

 

Eberhard Mühlan lässt in dem Buch Taubmann selbst, aber auch seine Familie ausführlich zu Wort kommen und auf die Ereignisse zurückblicken. Immer wieder benennt der Shelter Now-Leiter dabei seinen Glauben an Jesus Christus als Motivation und Kraftquelle. Im Vorwort drückt es der ehemalige Bundesarbeits- und -sozialminister Norbert Blüm, der im Jahr 2002 Shelter-Now-Projekte in Afghanistan und Pakistan besucht hatte, so aus: „Taubmann führt ein mutiges Leben und lebt mit tiefem Gottvertrauen“.

 

Eberhard Mühlan mit Georg Taubmann: Zurück in Kabul, Braunschweig (MühlanMedien) 2018. ISBN 978-3-9817238-6-1. 284 Seiten, Preis: 15 Euro.

 

Braunschweig, den 25. Juli 2018

 

 


Über Shelter Now

Shelter Now ist ein internationales Hilfswerk mit Koordinierungsbüro in Deutschland. Von 1983 bis 2016 war es in Pakistan tätig. 1988 begann die Arbeit in Afghanistan, 2014 in der Autonomen Region Kurdistan (Nord-Irak). Der Name der Organisation in Deutschland lautet „Shelter Now Germany e.V.“. Shelter Now finanziert seine Hilfsaktionen zu einem großen Teil aus privaten Spenden. Die effiziente und projektbezogene Verwendung der Mittel wird Shelter Now durch das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) seit 2006 jährlich mit dem Spendensiegel bescheinigt.

Spendenkonto

Shelter Now Germany e.V.
Bank: Braunschweigische Landessparkasse
BLZ: 250 500 00
Konto-Nr.: 25 23 058

SWIFT-BIC: NOLADE2HXXX
IBAN: DE65 2505 0000 0002 5230 58

Internationale Spendenkonten 

Haben Sie Fragen?

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne auch persönlich.

von links: Stefanie Janßen, Gertraud Kretschmer, Udo Stolte, Sieglinde Stolte

Shelter Now Germany e.V.
Waisenhausdamm 4
38100 Braunschweig

Tel. 05 31-8 85 39 5-7
Fax 05 31-8 85 39 5-9

E-Mail: info@(--remove this spamprotection--)shelter.de
Web: www.shelter.de