Untermenü

Geschichte & Philosophie - Im Dienst für Menschen in Afghanistan, Pakistan und Kurdistan

Der Internationale Direktor von Shelter Now Germany Georg Taubmann überreicht eine Urkunde

Anfang der 80er Jahre bahnte sich im Mittleren Osten eine humanitäre Katastrophe an: Nach jahrelangem Bürgerkrieg und dem Einmarsch sowjetischer Truppen in Afghanistan flohen über drei Millionen Menschen nach Pakistan. Sie vegetierten dort in riesigen Flüchtlingslagern. Diese Bilder gingen um die Welt und rührten eine kleine Gruppe engagierter Christen in Deutschland und anderen Ländern derart an, dass sie beschlossen, ein Hilfswerk für die Flüchtlinge zu gründen: Shelter Now. Gründer war Douglas Layton.

Der Name „Shelter“  – das englische Wort für „Schutzdach“ oder „Zuflucht“ – bezeugt zugleich die Philosophie der internationalen Hilfsorganisation: Christliche Nächstenliebe bedeutet eben auch, den Ärmsten der Armen zu essen und zu trinken zu geben und ein Dach über dem Kopf. Inzwischen blickt Shelter Now zurück auf über 30 Jahre humanitäre Arbeit: Von der Nothilfe für die Kriegsflüchtlinge und Katastrophenopfer über den Wiederaufbau, z. B. in Afghanistan bis hin zu langfristig angelegten Entwicklungsprojekten.

Entwicklungsarbeit in islamischen Ländern ist für eine christliche Organisation eine besondere Herausforderung. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung ist Shelter Now mit der Landeskultur sehr gut vertraut. Deshalb können wir Projekte mit der gebotenen Sensibilität verwirklichen. Shelter Now versteht sich als christliches humanitäres Hilfswerk. Die Mitarbeiter begegnen den Menschen in Afghanistan, Pakistan und Kurdistan mit Achtung und arbeiten gemeinsam auf Augenhöhe mit ihnen für eine lebenswerte Zukunft.

Shelter Now ist eine internationale Organisation

Verteilung von Lebensmitteln an Bedürftige

Das Koordinierungsbüro ist in Braunschweig am Sitz von Shelter Now Germany, des deutschen Zweiges der Organisation. Sie ist außerdem vertreten in den Niederlanden, Großbritannien, den USA, Australien und Afghanistan.

Shelter Now Germany e.V. ist ein eingetragener Verein, der als gemeinnützig anerkannt ist und das DZI-Spendensiegel führt. Hauptamtlicher Direktor ist Udo Stolte aus Braunschweig (63 Jahre, verheiratet mit Sieglinde, 4 Kinder, Lehrer, arbeitet seit Gründung von Shelter Now mit und hat Afghanistan und Pakistan vielfach bereist).

Die Arbeit in Afghanistan leitet Mayli Tourn aus Uruguay.

In Pakistan mussten wir unser Büro vorerst schließen.

Seit dem Sommer 2014 unterstützen wir "IS"-Flüchtlinge in Nordirak-Kurdistan.

Internationaler Direktor ist Georg Taubmann aus Sulzbach-Rosenberg (60 Jahre, verheiratet mit Marianne, 2 Kinder, gelernter Krankenpfleger, wohnte für 16 Jahre in Pakistan, für 8 Jahre in Afghanistan).

In den beiden Ländern sind neben ca. 20 internationalen Mitarbeitern auch  einheimische Angestellte in unterschiedlicher Anzahl in den Projekten von Shelter Now aktiv.